patrick-ryan-3kUIaB2EPp8-unsplash.jpg

Wie alles begann

Geboren bin ich am 15.06.1992 im schönen Kanton Aargau in der Schweiz. Schon früh hatte ich den Drang, mir die Welt anzusehen. Ich bereiste Afrika, Thailand und grösste Teile Europas, je mehr ich sah umso mehr wollte ich von der Welt sehen.

Im Juni 2019 beschloss ich meinen Traum von einer Weltreise wahr werden zu lassen.

Aber wo anfangen mit der Planung, was ist zu bedenken bei einer Weltreise? Ich war am Anfang völlig ahnungslos. Nach stundenlange Recherche online wie offline, habe ich mir Wissen angeeignet, was mir in vielen Situationen geholfen hat. Dies, meine Erfahrungen und Erlebnisse teile ich hier gerne mit euch. 

Im Januar 2020 war es soweit, ich kündigte meinen Job und verkaufte meinen Kram, es konnte losgehen. 

Der Plan war ich fliege von der Schweiz nach Indonesien und bereise Asien, um mich dann von dort auf den Weg Richtung Südamerika zu machen.

Doch dann kam Corona. ich musste den kompletten Plan über den Haufen schmeissen, wollte mich aber von Corona nicht stoppen lassen. Im Juli ging es erstmal Corona-konform Richtung Deutschland.

Zwei Monate später, im September 2020, saß ich im Flugzeug :

One Way Richtung Portugal .

Da begann mein Abenteuer so richtig.

Seitdem gleicht kein Tag mehr dem andern, mein Leben ist eine Reise, reisen ist mein Leben!

Wer ich bin:

Ich bin Abenteuerlustig, liebe es neue Menschen kennenlernen und bin im Gegensatz zu dem Ruf, der uns Schweizern vorauseilt, ein ziemlicher Chaot. Das heisst ich plane nicht jeden Tag minuziös wie ein Schweizer Uhrwerk und lass das Abenteuer gerne auf mich zukommen. 

Ausser dem Reisen sind meinen Hobbys: Sport, Fotografieren und ich liebe es fremdes Essen zu entdecken.

Zudem habe ich ein grosses Herz für Tiere. Besonders Hunde liegen mir am Herzen und ich habe immer paar Leckerlis parat. Im Januar 2021 schloss sich mir ein kleiner balinesischer Strassenhund an. Wie es dazu kam findet Ihr in einem weiteren Blogbeitrag. 

Das ich auf Weltreise bin ist für meine Kollegen in der Heimat immer noch unvorstellbar. Ich bin sicherlich nicht mehr der alte Reto. 

Warum reise ich alleine? Meine damalige Partnerin, war leider nicht so reiselustig wie ich und deshalb bin ich alleine losgezogen.

Ich glaubte fest daran, das unsere Beziehung dies überleben würde, aber leider war dem nicht so. Nun bin ich ungebunden und muss meine Reise zeitlich nicht mehr einschränken. Aus ursprünglich geplanten zwei Jahren ist eine Reise ohne zeitliche Begrenzung geworden.

Eine Türe schliesst sich eine andere öffnet sich.

ichcc_edited.jpg

Desto weiter ich reise, desto näher komme ich an mich heran.“– Andrew McCarthy